Hinweise zur Datenaufbereitung

Programme und Daten
• InDesign, Photoshop, Illustrator und QuarkXPress
• Nicht geeignet sind: CorelDraw, PowerPoint, Excel, Word oder ähnliche Programme

Dateiformate
• offene Layoutdokumente mit allen notwendigen Verknüpfungen und Schriften liefern bzw. Schriften in Pfade konvertiert
• PDF-Dateien ohne Transparenzreduzierung mit eingebetteten Schriften

Farben
• alle Daten in CMYK anlegen.
• Sonderfarben wie Pantone, HKS etc. werden in CMYK simuliert.
• Daten, die im RGB-Modus angelegt sind werden automatisch nach CMYK konvertiert.
• Professionell erstellte Proofs in Zusammenhang mit einem Maschinenandruck stellen die beste Kontrollmöglichkeit für Farben dar.
• zur Farbabstimmung mit Proof sind grundsätzlich offene Daten notwendig.
• Farblaser- und Tintenstrahlausdrucke ohne Kalibrierung für die Druckvorstufe sind als Farbvorgabe ungeeignet.

Datenaufbau
• Formate im Verhältnis 1:10 bzw. 1:1 anlegen.
• jedes gewünschte Motiv auf einer separaten Seite im bestellten Format anlegen.
• bei mehreren Drucken im gleichen Format, ein mehrseitiges Dokument anlegen.
• bei Hohlsäumen darauf achten, das Elemente wie z.B. Logos und Schriften weit genug vom Rand
   entfernt sind, damit die Hohlsaumnaht nicht durch diese hindurch läuft.
• bei Silikon-/Gummilippe bitte mindestens 2 cm umlaufend Beschnitt anlegen.
• beim Plattendirektdruck bitte 3 mm umlaufend Beschnitt anlegen.
• wenn bedruckte Säume gewünscht sind (z.B. bei Fahnen), diese bitte nach Absprache anlegen.
• wird das Produkt noch konturgeschnitten bzw. gefräst, so legen Sie die zu schneidende Form
   als Konturlinie in einer Sonderfabe (Vollton) an. Bitte eindeutig benennen wie z.B. „CutKontur“.T
• Verläufe erscheinen glatter wenn sie in pixelorientierten Programmen wie z.B. Photoshop angelegt sind.
   Bei Verläufen aus vektorbasierten Programmen wie z.B.Illustrator kann es zu Abstufungen (ausreissen) des Verlaufs kommen.

Folienplott
• es können nur Vektorgrafiken geplottet werden
• Texte sind in Pfade zu konvertieren (keine doppelten Pfade)
• Strichstärken in Konturen umwandeln
• kleinstmögliche Versalhöhe 10 mm (bei Serifenschriften mindestens 15 mm)

Auflösung
• Kleinformatdrucke (kleiner als 5m²): bei einer Ausgabegröße von 1:1 mind. 70dpi, max. 120 dpi
• Grossformatdrucke (größer als 5m²): bei einer Ausgabegröße von 1:1 mind. 50dpi, max. 80 dpi
• Fassadenbanner: bei einer Ausgabegröße von 1:1 ca. 20 bis 40 dpi

Datenübertragung
• Email: Daten bis 10 MB bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
• FTP: bitte als gepackte zip-Datei ablegen. Ordnerbezeichnung: „Auftraggeber_Kommision.zip“
   Zugangsdaten bitte von Ihrem zuständigen Kundenberater erfragen
• Speichermedien: CD, DVD oder USB-Stick

Kundendaten und Proofs
• diese werden nur nach Absprache zurückgesendet, andernfalls werden diese nach ca. 4 Wochen unentgeltlich entsorgt.

Datenblatt zum Herunterladen: Datenblatt-HD.pdf

Log In

Passwort vergessen? / Benutzername vergessen?